Teppiche pflegen

polster passend

Baumwolle

Teppiche müssen gepflegt werden. Ob sie aus Baumwolle, Plastik oder Seide bestehen. Im Grunde muss natürlich alles im Haushalt gepflegt werden, wenn man will, dass die Dinge auf Sicht schön bleiben. Früher war das selbstverständlich. Heute hat man sich angewöhnt, neue Sachen, möglichst billig zu kaufen. Viele Menschen erwarten sich auch, dass Dinge, die nicht ganz so billig sind wie im Grossmarkt, von selber gepflegt bleiben. Aber das ist ein Trugschluss.

Wie kann man Teppiche pflegen?

Nur weil man statt 50€ vielleicht 80€ für einen Teppich bezahlt, reinigt er sich nicht von selber. Außerdem ist vielen nicht bewusst, dass Baumwolle zwar die Vorteile eines natürlichen Materials hat, aber auch die Nachteile. Ein synthetisches Tuch ist grossteils pflegeleichter und wurde auch deswegen erfunden. Denken wir nur an Baumwollkleider: Ein T-Shirt aus reinem Baumwolle verstärkt den Schweissgeruch und knittert stark beim Waschen. Ein bügelfreies Hemd hat daher immer auch Synthetikanteile im Stoff und Trainingskleider sind selten aus reiner Baumwolle. Das sollte man bei der Kaufentscheidung bedenken.

Ein Baumwollteppich ist trotzdem vergleichsweise pflegeleicht. Man kann ihn bei 30 Grad waschen und auch Waschmittel einsetzen. Der Druck wird jedoch wahrscheinlich schwächer werden. Bei vielen aktuellen Teppichen ist das auch ein wenig gewünscht. Unsere Teppiche haben durchwegs Naturdrucktechniken, die besser beständig sind, als oberflächlich bedruckte Webteppiche und weniger Chemikalien beim Waschen auslassen.

Schurwolle ist haglicher in der Pflege. Man sollte sie keinesfalls in der Waschmaschine waschen und keine Laugen-Waschmittel verwenden. Zitrone, ein Tuch und warmes Wasser werden zur Hand genommen, wenn ein Fleck auf dem Teppich kommt. Und am Besten gleich, nachdem der Fleck sich gebildet hat. Nicht abwarten. Der Fleck wird weggerubbelt und der Teppich in die Luft zum Trocknen gehängt.

Regelmässiges Ausklopfen und Staubsaugen verbessert die Optik natürlich auch.